Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3)

Nach § 5 der DGUV Vorschrift 3 hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel vor der ersten Inbetriebnahme, nach einer Änderung oder Instandsetzung vor der Wiederinbetriebnahme und in bestimmten Zeitabständen auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden. Die Fristen sind so zu bemessen, dass entstehende Mängel, mit denen gerechnet werden muss, rechtzeitig festgestellt werden. Die DGUV Information 203-007 (ehemals BGI 657) geht davon aus, dass sich für Windenergieanlagen Prüffristen von 2 bis 4 Jahren bewährt habe.

Mit der Nutzung unseres Webangebotes stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen